Bruce's Meinung

3 – wir reisen nicht, wir fahren!

Terve!

Also, ich möchte euch noch erzählen, wo wir genau hin fahren… Ja ihr habt richtig gelesen, FAHREN!
Das wird eine Katastrophe! Ich fahre nicht gerne Auto, ausser wenn wir schnell fahren und nur auf einer geraden Strecke. Aber durch Dörfer werde ich nervös, da gibt es ja so viel zu sehen! Und bei Kurven wird mir übel, dann muss ich jammern und auch mal, naja, ihr wisst schon…

Auf jeden Fall werde ich das durchziehen müssen. Ich habe sehr schnell Angst, wenn ich alleine bin. Ich könnte also auch nicht alleine, eingesperrt in eine Box, nach Finnland fliegen.

Ich wäre dann viel schneller in Finnland, aber die Angst wäre viel zu gross und die Gefahr, dass mich das dann komplett „aus der Bahn“ wirft, zu hoch.
Also müssen wir da alle durch, für Sibylle und Stefan und Zora heisst es dann: „Ohren zu und durch“!
Nein, nein, ich quietsche ja nur am Angang. Irgendwann werde ich ruhiger und wir üben das Autofahren ja auch sehr fleissig.
Sibylle und Stefan machen sich eher Sorge darüber, wo sie mit mir übernachten können und wie Zora und ich uns verhalten, wenn wir vor der Fähre warten müssen, um dann mitten in der Nacht noch in unsere Kabine zu kommen. Somit wären wir beim nächsten Problem, wenn ich überfordert bin, dann jaule und belle ich seeeeeeehr laut. Normalerweise ignoriert Sibylle dann die Blicke und Kommentare von den anderen Menschen und versucht sich nur um mich zu kümmern. Aber auf der Fähre werden andere Menschen und andere Hunde sein und ich sollte dann, wenn irgendwie möglich, nicht so laut und panisch werden.
Aber Sibylle übt mit mir verschiedene Dinge, Entspannung durch Musik, Entspannung durch Gerüche, Entspannung durch Berührung und sogar Entspannung dadurch, dass mir die Augen verbunden werden! Stellt auch das vor, wie soll man sich da entspannen können!
Also ich glaube noch nicht daran, das mir das helfen könnte.

Aber wie gesagt, da werden wir alle durch müssen, denn wir sitzen ja alle im selben Boot… Tzz, verstanden?!? Im selben Boot, weil wir ja alle auf einem Schiff sein werden!

Eine grosse Herausforderung war für Zora damals, dass es auf dem Schiff kein Gras gibt und sie auf einen blauen, kalten Metallboden pinkeln und so musste. Das hat sie sehr viel Überwindung gekostet. Ich denke, damit werde ich keine Probleme haben.
Ich bin sehr gespannt, was sonst noch für Hunde nach Finnland reisen werden. Ich finde alle anderen Hunde so toll! Ich bin einfach immer viel zu hektisch und dadurch nerve ich andere Hunde sehr schnell und dann weisen die mich schon mal zurecht… Zu Recht, irgendwie… Verstanden? Lustig, oder?! Hach, ich glaube, ich hatte einen Clown zum Frühstück.

In Finnland werde ich dann ca. 70 andere Hundekumpels haben. Also Sibylle sagt, dass wir sicher einen finden, der mich so akzeptiert, wie ich bin und Sibylle denkt, dass mich die meisten mögen werden, weil die ja auch eher so ticken, wie ich ticke.
Ich bin sehr gespannt und es wird sehr schwierig für mich, nach so einer langen Reise dann ruhig dort anzukommen… Also wenn ich es mir so überlege; es wird unmöglich, dass ich die anderen Hunde ruhig begrüssen kann. Das kann ich so schon fast nicht und wenn ich dann plötzlich 70 andere Hunde um mich haben werde, wie soll ich da wissen, bei wem ich Anfangen soll und wem ich bereits Hallo gesagt habe und wie soll ich mir all die Namen merken?!
Da wird mir grad etwas komisch, bei dem Gedanken…
“Ok Bruce, bleib ruhig, konzentriere dich auf deine Stärken…”
Oh nein, ich kann das nicht, sorry Leute, ich muss mich kurz auspowern gehen, diese Gedanken sind nun grad ein Bizeli zu viel, vor allem, bin ich kaum auf das eigentlich geplante Thema eingegangen… Aber morgen ist ja auch noch ein Tag!

Also, Ciao bella!
Hab ich schon erwähnt, dass ich ursprünglich aus Italien komme?!
Aber mehr dazu in den nächsten Tagen…

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.