Bruce's Meinung

23 – alles steht Kopf! – zum Glück haben wir bald eine tolle Terrasse!

Wieder ist viel Zeit vergangen…
Schritt für Schritt kämpfen wir uns zurück in den Alltag. Naja, wir haben ja keine andere Wahl…-fisch.
Oder:
Treffen sich ein Haifisch und ein Walfisch. Sagt der Walfisch: “Hai, Fisch! was sollen wir spielen?” Sag der Haifisch: “Du hast die Wahl, Fisch.”

Wir haben im Moment auch “die Wahl”! Es ist schrecklich, Sibylle und Stefan wissen nicht mehr wohin mit sich… sagt man das so? Wohin mit sich? Das ist wieder eine seltsame Redewendung! Man ist ja da, wo man ist. Wo sollte man sonst sein?
Auf jeden Fall haben wir uns ja auf ein Jahr Finnland eingestellt. Und davon ist ja nichts mehr übrig und nun steht ihr ganzes Leben auf dem Kopf! Oh nein, diese Redewendungen! Wenn ich mir vorstelle, dass man nicht da ist, wo man ist und dann auch noch auf dem Kopf steht! Da wird mir grad wieder schwindelig….

Aber ehrlich; einfach ist es nicht im Moment… Sibylle und Stefan sind sehr gestresst. Schliesslich haben sie sehr viel aufgegeben, Jobs gekündigt, Dinge verkauft, alles muss nun wieder neu organisiert werden.
Ich glaube, für Sibylle ist es besonders schlimm, dass sie immer wieder an dem Zwischenmenschlichen scheitert. Ein Thema, welches sie aufgrund ihres Autismus schon ihr ganzes Leben lang begleitet.
Darum hat sie auch so viel Hoffnung in Finnland gesetzt. Schliesslich hiess es immer, dass dort, wo wir waren in Finnland, jeder einen Platz haben darf und jeder sein darf, wie er ist.
Und dann war Sibylle so, wie sie eben ist und was passiert? Wir werden weg geschickt, weil Sibylle “unmotiviert” schaut.

Also ich finde überhaupt nicht, dass Sibylle unmotiviert schaut! Ich verstehe aber, dass sie traurig ist…
Ich bin auch “anders” und für die meisten Menschen und Hunde bin ich zu nervös und ich werde nicht akzeptiert. Ich weiss wie es ist, wenn man ein tolles Zuhause findet, und das dann wieder verliert… Und dann findet man ein neues Zuhause und man gibt sich wirklich Mühe und möchte nur ankommen und respektiert werden… Und dann wird man wieder weggeschickt.
Und jedes mal zerbricht etwas in einem, und das lässt sich nicht so einfach reparieren.

Aber wir konzentrieren uns auf die Lebewesen, die uns gut tun! Oder wie Sibylle gerne sagt: lass dir dein Glitzern nicht nehmen, nur weil es andere blendet!

 

Ah und am 1.August hatten wir etwas zu feiern! Nein, nicht den Schweizer Nationalfeiertag, der ist uns egal. Sondern am 1.August 2010 haben sich Zora und Sibylle gefunden! Das sind nun schon 11 Jahre! Fast doppelt so lange wie ich alt bin! Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!
Das ist wirklich wow!
Zora und ich geniessen nun das schöne Wetter. Endlich ist Sommer!
Sibylle baut für uns eine Holzterrasse. Sie sagt, dass die Terrasse noch lange nicht fertig sei, aber Zora und ich finden sie so schon wirklich toll! Also uns fehlen nur noch eingebaute und automatisch nachfüllende Futternäpfe und vielleicht noch ein Pool und ein Wassernapf mit Schirmchen wäre auch toll!
Aber wir finden die Terrasse jetzt schon ganz gemütlich!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.