Bruce's Meinung

28 – Das Jahr 2021…. Ein Jahr zum verbuddeln und Brennnesseln drüber wachsen lassen

Naja, die “Katze ist nun aus dem Sack” und nun wissen wir, “alles war für die Katz”. Wir dachten, wir seien “nur einen Katzensprung davon entfernt” hier ankommen zu dürfen, aber “die Katze lässt das Mausen nicht”, wir sind wahrscheinlich dafür gemacht, “am Katzentisch zu sitzen”. Eigentlich “beisst sich die Katze in den Schwanz” und das bereits seit drei Jahren, denn es wurde “Katz und Maus gespielt”.  So, und nun haben wir “einen Kater”! 😄

Und genau deswegen mag ich keine Katzen! Die versauen einem alles! Oder heisst es dann verkatzen? 

Das Jahr 2021…. Ein Jahr, welches wirklich “für die Katz” war, ein Jahr, welches ich am besten irgendwo einbuddle und für immer vergesse. Wie eben die Katzen!
(sorry Katzenfreunde, nur ein böser Witz von mir! 😁)

Aber ernsthaft, unser 2021:
Sibylle hat ihren Grossvater verloren, Stefan hat sein zweites Zuhause verloren, ein Ort, an dem er dachte, immer und jederzeit Willkommen zu sein, wir haben das Vertrauen in die Menschheit verloren oder zumindest gelernt, dass wir uns nicht mehr auf andere Menschen verlassen sollten, die ganze Finnland-Geschichte kennt ihr ja (und sonst viel Spass beim lesen!) und jetzt geben wir noch unser Zuhause auf….

Dieses Jahr ist es nicht wert, zurück zu denken. Darum zu den aktuellen Entwicklungen; wir wissen nicht wieso, wir können es nicht verstehen, aber wir bekommen keine Brennnesseln.. Äh sorry, Land meine ich, wir können kein Land kaufen. Also vom Land sieht man ja nicht viel, weil es voller Brennnesseln ist und wir darum dachten, dass wir von dem Land bestimmt kaufen können, da es nicht wirklich genutzt wird…
Wenn wir wenigstens eine Begründung bekommen hätten, die wir nachvollziehen können, dann wäre das alles halb so schlimm…
Aber nach dem Sibylle verschiedene Varianten aufgezeichnet hat, und (fast) alle Nachteile, die der Landwirt durch einen Verkauf gehabt hätte, beseitigen konnte, war die Begründung; “wir verstehen uns zwar gut und ja, ich habe damals gesagt, dass ihr vielleicht Land kaufen könnt, aber ich habe meine Meinung geändert, weil ich keinen Vorteil daraus habe.”
*peng* Da hast du! Nach mir die Sintflut!

Also ich bin wirklich sehr überrascht, dass es SinTflut heisst… Ich dachte bis jetzt, dass es Sinnflut heisst… So wie, wenn der ganze Sinn wegfliesst und eben kein Sinn mehr zurück bleibt… Seltsam…
Wieso SinTflut? Du bist Flut, er/sie/es ist Flut, wir SinTflut? Hä?

Jaja, wir wissen schon, wir könnten einfach sagen, dass wir das akzeptieren, dass wir froh sind, überhaupt ein Eigenheim zu haben…
Und wirklich, wir schätzen das auch und wir wissen, wie viel Glück wir damit haben!
Und genau deswegen tut es ja auch so weh, weil wir so viel in unser schönes Zuhause investiert haben und es nun eben am Gutwill von anderen Menschen scheitert… Also zumindest zum Teil. Natürlich sind wir auch selber schuld, dass wir so viel Hoffnung in andere Menschen gesteckt haben. Das hätten wir nicht tun sollen und wir lernen nun auch daraus.
Es wäre halt schön gewesen, wenn wir etwas Land hätten kaufen können… Dann hätten wir einen guten Zaun bauen und 1-2 Angsthunde betreuen und somit auch hier bleiben können.
Aber wir sind überzeugt, dass wir irgendwann und irgendwo etwas neues finden werden!

Wir stehen komplett am Anfang, so sehr am Anfang standen wir bis jetzt erst bei unserer Geburt! Oder so ähnlich, vielleicht…
Aber; wir machen weiter, bleiben positiv, lassen nun “Brennnesseln drüber wachsen”, freuen uns auf den Neuanfang, den wir machen müssen, aber auch dürfen!

Wir haben uns und wir haben auch gute und tolle Erfahrungen sammeln dürfen in dem Jahr!
So hatte Sibylle eine wirklich mega coole Zeit in der Hundepension Grisette!
Sie darf dort weiterhin mithelfen und das tut ihr sehr gut, auch wenn ich es weniger toll finde, dass sie sich ständig um andere Hunde kümmert!
Über die Grisette hat sie auch viele weitere Menschen kennengelernt, die sehr nett sind!
Auch Finnland hatte seine guten Seiten, wie die Hilfsbereitschaft der Finnen und die netten Kontakte vor Ort und ich habe in Finnland schwimmen gelernt!
Unsere Resilienz ist ins uuuuuuuneeeeeendliche gestiegen!
Ich darf immer wieder frei rennen und geniesse das extrem!
Auch das Autofahren ist nicht mehr so schlimm für mich!
Ich habe einen tollen Sitzsack, oder eher Liegesack, bekommen!

Und das Beste; da Plan A und Plan B nicht funktioniert haben, habe ich weiterhin genug zu erzählen und mein Blog geht weiter!
Hätte alles geklappt wie geplant, dann wäre mein Blog ja hier zu Ende, was sehr schade wäre!

Das Leben wäre wirklich langweilig, wenn alles klappen würde… Darum freuen wir uns über die neuen Abenteuer und neue aus-reiser-Geschichten!
Ihr wisst ja, was ich von Langeweile halte… Mal so gar überhaupt Nichts Null!

“Abenteuer beginnen da, wo Pläne enden”

ich erhole mich nun erst einmal von diesem Jahr!
ich erhole mich nun erst einmal von diesem Jahr!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.