Bruce's Meinung

4 – Von Fischen und Flüssen, Wälder und Finnen

Hyvää huomenta!
Guten Morgen!

So, nun versuche ich mich darauf zu konzentrieren, beim Thema zu bleiben. Wo werden wir leben in Finnland?
Die Region heisst „Nordkarelien“ und befindet sich an der russischen Grenze. Wenn ich dann rennen darf, muss ich aufpassen, wo ich lang laufe. Ich darf nämlich nicht ins Grenzgebiet und schon gar nicht nach Russland! Sonst muss ich in Quarantäne, das hat dann aber nichts mit Covid-19 zu tun.
Wie Zora erzählt hat, befindet sich unser Haus mitten im Wald und von dort sind es nur ca 50m bis an den Fluss. Am Fluss hat es eine Sauna. Das Beste sei dort, sagt Zora, dass die Fischer ihre Fische in der Nähe der Sauna ausnehmen, das fand Zora immer sehr interessant!
Zora sagt, sie sei am liebsten am Fluss, oder auch auf dem Fluss. Sie durfte nämlich mit dem Boot raus fahren. Wieso heisst das eigentlich nicht mit dem Boot schwimmen?
Naja, es war ein wirklich toller Ausflug sagt Sibylle und Stefan und Zora. Damals war ich leider noch nicht dabei.

Manchmal kommen fremde Menschen vorbei um dort Ferien zu machen.  Sonst hat man aber seine Ruhe, sagt Sibylle.

In Finnland sind die Menschen anders, als in der Schweiz. Sie seien ruhiger und müssen nicht immer reden. Sie können gut zusammen an einem Tisch sitzen und nichts sagen. Hier in der Schweiz können das viele Menschen nicht, viele finden das unangenehm, sagt Sibylle.
Als Stefan mal in Finnland war, setzte er sich in ein Café und in dem Café waren kaum andere Menschen. Aber der nächste Gast setzte sich neben Stefan, obwohl Stefan den Mann nicht kannte. Sie sassen schweigend zusammen am Tisch und tranken ihren Kaffee und danach gingen sie wieder getrennte Wege. Stefans und Sibylles finnisch Lehrerein sagt, das sei typisch finnisch. Gesellig introvertiert!

Einmal besuchte Stefan und Sibylle ein Museum, wo Häuser aufgebaut wurden aus vergangener Zeit. Bei jedem Eingang lag ein Teppich. Sibylle rückte die Teppiche, die schief am Boden lagen, wieder gerade, also parallel zur Wand.
Stefan fand das lustig und auch mühsam, aber mehrheitlich lustig.
Nach dem Museumsbesuch waren Stefan und Sibylle noch einkaufen. Als sie aus dem Einkaufsladen raus gingen, lag der Teppich beim Haupteingang auch nicht parallel zur Wand! Stefan dachte schon; „Oh nein, was, wenn Sibylle nun den Teppich hier im Einkaufscenter gerade rückt?!“
Und wisst ihr was? Das war unglaublich! Denn eine Frau, die vor Stefan und Sibylle lief, rückte den Teppich so zurecht, dass auch Sibylle zufrieden war!
Stefan und Sibylle dachten, sie sehen nicht richtig! Ich glaube, seit dann weiss Sibylle, dass sie in Finnland leben muss!

Ich glaube, wir passen alle sehr gut nach Finnland! Wir können es alle kaum abwarten!

Nun werde ich euch noch einige Fotos zeigen. Bei einigen habe ich mich selbst in das Bild eingeklebt, damit es so aussieht, als wäre ich auch dabei gewesen!

Ein Kommentar

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.